FAQs

Was ist das Ziel?

Jeder Amateur-Club bekommt eine App mit Funktionen, die es so sonst nur im Profisport gibt.

Mein Club  - Eine App = myclapp.

Sind die MyClapp-App und das Corona-Tool echte Apps?

Ja und Nein. Die MyClapp-Vereinsapp lädt man in den App-Stores.
Das Corona-Tool ist eine “Web-App” bzw. “Browser-Anwendung”. Dieses Registrations-Tool kann mit jedem internetfähigen Gerät genutzt werden und ist perfekt auch für das Smartphone entwickelt.

Haben wir eine eigene Vereinsapp, die wir selber gestalten können?

Ja. In der App finden eure Sportler und Fans alles was euren Verein bewegt. Ihr verwendet eure Vereinsfarben und Logos. Damit wir es aber einfach und preiswert machen können, haben wir eine “Mutter-App” MyClapp in den Stores registriert. Eure App finden die Fans dann unter dieser App und melden sich dann wiederum in eurer App an. Dies erfolgt dann einmalig, danach öffnet sich bei jedem Besuch eure App unter dem MyClapp-Icon.

Können wir unsere App auch isoliert in den App-Stores anmelden?

Ja, gerne. Auch dabei unterstützen wir euch. Natürlich verursacht dies etwas höhere Kosten und etwas mehr Aufwand für euch und für uns. Das kostet euch dann 15,- € pro Monat mehr. Ihr könnt aber gerne in der preiswerteren Variante starten und dann jederzeit switchen.

Sind unsere Daten sicher?

Die Daten eurer User können nur von euch und von keinem anderen Verein eingesehen werden. Die Daten liegen auf deutschen Servern der Deutschen Telekom AG. Und wir erfüllen natürlich alle Vorgaben der DSGVO.

 

Kann MyClapp die Daten einsehen und nutzen?

Damit wir euch bei Problemen oder Fragen helfen können, ist es unumgänglich, dass wir uns in euren Datenbereich einloggen können. Das machen wir aber nur mit euch zusammen. In den Preismodellen “Basis” und “Sponsoring” haben wir die Option allen in MyClapp angemeldeten Usern Angebote mittels Voucher zu senden. Dies machen wir maximal einmal pro Woche.

Was ist neu?

Normalerweise ist es ohne spezielle hauptamtliche Mitarbeiter quasi unmöglich eine App sinnvoll zu betreiben, die News, Infos oder Push-Nachrichten (Kommunikation), Sponsorenintegration (Sponsoring) und sogar viele Verkaufsoptionen (E-Commerce) bietet!

Wir haben ein „Onboarding“ und „App-Administration“ entwickelt, die es spielend einfach macht, die Vereins-App einzurichten und zu pflegen. Der Fokus liegt dabei auf einem hohen Maß der Automatisierung um den Vereinen fast die ganze Arbeit abzunehmen und so Zeit zu sparen.  

Was bietet die APP aus Sicht der Vereine?

Vereine können mit MyClapp jeden einzelnen Fan, Sponsoren oder Mitglieder erreichen. Im sogenannten smartphone-freundlichen (responsiven) BackEnd kann jeder App-user des Vereins erfasst und nach Gruppen sortiert werden (CRM bzw. Kundenbeziehungsmanagement). Zugleich eröffnet sich eine Verkaufswelt, die Amateurvereine bisher nicht hatten: Tickets, Schal oder Bier und Wurst können nun auch kontaktlos per App verkauft werden! Und das alles ohne komplizierte Hardware oder aufwendige Schulungen. 

Warum löst die App viele Probleme, die durch Corona-Hygiene-Pläne ausgelöst wurden?

Zum Einen können Fans (aber auch Spieler, Trainer oder Mitglieder) nun sekündlich und zielgruppengenau über (kurzfristige) Aktionen des Vereins informiert werden. Zum Anderen, können die Fans ihre Tickets kontaktlos kaufen, kontaktlos einlösen und kontaktlos eingelassen werden & der Verein kann nachvollziehen, wer im Stadion war und sich in welchem Stadionbereich (ggfs. sogar Sitzplatzgenau) aufgehalten hat bzw. aufhält.  

Schließlich ist auch kontaktloses bezahlen, ohne zusätzliche Hardware möglich!

Was bietet die APP aus Sicht der Fans?

Endlich kann jeder Verein dorthin, wo viele Menschen Zeit verbringen: Auf das Smartphone der Fans. Und die Fans können alle News rund um den Verein jederzeit erhalten. Videos und Ergebnisse werden automatisiert angeboten und jederzeit kann der Fan bei seinem Verein oder sogar dessen Sponsoren „shoppen gehen“!

 Was ist der Background der APP?

Die MyClapp-App ist u.a. aus einem Forschungsprojekt des ISS-Institut für Sportmanagement entstanden und fußt auf einer Technologie eines skandinavischen (dänischen) IT-Marktführers. Im Land der digitalen Gesellschaft sind viele Elemente bereits langjährig erprobt. In der Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball beim Bonner SC bzw. in der Regionalliga West haben wir Funktionen entwickelt, die Amateurclubs in Deutschland gebrauchen können.

 

Was kostet myclapp für die Vereine bzw. für die Fans?

In vielen Workshops mit Vereinsmanager haben wir erfahren was Vereinen wünschen:

Zitat: “Die App muss ganz einfach zu bedienen sein und darf soviel kosten, wie ein Handyvertrag”

Daran haben wir uns gehalten und die App kostet zwischen 19.-- und 49,-- Euro pro Monat. Wenn man auch direkt über die App Tickets, Schals oder Bier verkaufen möchte, kommen Verkaufsgebühren von ca. 7-10 % hinzu.